Aktuelles

Neuer Hingucker für die Gubener Innenstadt

Im Zweiten Weltkrieg ist das ursprüngliche Gebäude in der Frankfurter Straße 6-10 leider zerstört und am gleichen Platz im Jahr 1950 ein Neues errichtet worden. Unter anderem hatte dort eine große Drogerie ihren Sitz. Nach fast 70 Jahren ist „der Lack nun ab“ und eine
Frischekur notwendig. Die Lage der Frankfurter Straße 6 – 10 ist schon komfortabel. Nur 100 m entfernt fließt die Neiße, und zahlreiche Läden, Restaurants und Dienstleister
befinden sich in unmittelbarer Nähe. Ein Auto benötigen Sie hier selten. Zugleich ist der große grüne Innenhof ein idealer Rückzugsort und Ruhebereich. Dieser wird demnächst nur noch für die Mieter zugänglich sein, denn der alte Durchgang wird im Zuge der Sanierung zugemauert, da es in der Vergangenheit zu vielen Schmierereien und Verschmutzungen kam.

 Auch die Wohnqualität wird weiter steigen, denn das Objekt erhält nicht nur eine schmucke Hof- und Straßenfassade, sondern auch Balkone und einige neue Grundrisse. Ende Juni beginnen die Baumaßnahmen an dem Haus. Dann werden auch straßenseitig die Fassadenkünstler von GRACO wieder am Werk sein. Sie verschönerten bereits im Jahr 2017 den Hausgiebel an der Pestalozzistraße 21 mit historischen Persönlichkeiten und sind nun auch für die Frankfurter Straße 6-10 engagiert worden. Der Entwurf der Fassadengestaltung war aufgrund des Denkmalschutzes nicht ganz so einfach durchzubekommen, aber man darf trotzdem auf die Enthüllung Mitte August gespannt sein.

 Geschäftsführer Martin Reiher erklärt zu dem Vorhaben:

„Wir freuen uns, mit der künstlerischen Fassadengestaltung einen weiteren Hingucker in der Gubener Innenstadt zu schaffen. Durch eine farbliche Strukturierung wird der lange Wohnblock optisch in asynchrone Einheiten gebrochen und passt so besser in die kleinteilige Fassadenstruktur der Frankfurter Straße. Mit diesem Projekt machen wir einen ersten Auftakt für die Aufwertung unserer Bestände in dieser Straße. Im kommenden Jahr soll ein weiteres Gebäude folgen.“

 

Zurück