Rückkehrer-Initiative „Guben tut gut.“ gegründet

Die neu gegründete Initiative will den Arbeits- und Wohnstandort Guben wieder in das Bewusstsein von ehemaligen Gubenern rücken und das Interesse von potentiellen Neu-Gubenern wecken. Dazu soll ein nachhaltig aktives Netzwerk gebildet werden, das sich gemeinsam für die Vermarktung des Arbeits- und Lebensmittelpunktes GUBEN engagiert. Zuzugswilligen und Rückkehrern soll ein „Rundum-Sorglos-Paket“ angeboten werden, das den Zuzug nach Guben erleichtert. Das Projekt wird mit 50.000,– EUR von der Staatskanzlei Brandenburg gefördert. Folgende Akteure sollen eingebunden werden: Industriebetriebe, Handwerksbetriebe, Dienstleister, Banken, Wohnungsunternehmen, Makler Handwerkskammer, Industrie- und Handelskammer, Jobcenter, Stadtverwaltung, Kinder- + Jugendeinrichtungen, Sportvereine, Freiwilligen-Agenturen und weitere soziale Einrichtungen.

Eine schrittweise Realisierung

Zum Aufbau der Initiative wurde eine Arbeitsgruppe gegründet, die sich monatlich trifft und die Ideen weiter ausarbeitet und vorantreibt. Aktuell sind daran die Stadtverwaltung Guben, der Marketing und Tourismus Guten e. V., die Gubener Wohnungsgesellschaft sowie die Gubener Sozialwerke beteiligt. In den Räumen des Marketing und Tourismus Guben e.V. entsteht eine Koordinatorenstelle, die sich ausschließlich um den Aufbau und die Etablierung der Rückkehrer-Kampagne kümmern soll. Schwerpunkt zu Beginn wird es sein, relevante Kooperationspartner anzusprechen und deren Angebote und Umfang ihrer Beteiligung abzuklären. Weiterhin sind folgende Etappenziele geplant:

Willkommensagentur

In der Touristinformation wird eine Willkommensagentur eingerichtet, in welcher ein Kampagnen-Koordinator als zentraler Ansprechpartner und Schnittstelle zwischen Zuzüglern und Netzwerkpartnern arbeiten wird.

Online

Zentraler Kommunikationskanal sind die digitalen Medien. Eine Website wird aktuell unter www.guben-tut-gut.de eingerichtet, auf der Arbeits- und Wohnungsangebote, begleitende soziale Dienstleistungen und Freizeitangebote zu finden sein werden. Eine Facebook- Seite wird ergänzend hinzukommen.

Veranstaltungen

Viele ehemalige Gubener (potentielle Rückkehrer) sowie deren Verwandte und Freunde (potentielle Zuzügler) sind zu besonderen Anlässen in der Stadt zu Gast. Dies bietet die beste Gelegenheit zur Ansprache, da die Zielgruppe bereits vor Ort und damit einfacher zu erreichen ist als im aktuellen Wohnort. So wird sich die Initiative zur Ostereier-Suchaktion der Guwo am Ostersamstag, zum Gubener Frühlingsfest im Juni sowie zum 24. Appelfest am 1. und 2. September 2018 mit Angeboten präsentieren.

Rückkehrer-Tag

Zum Weihnachtsfest sind vermutlich die meisten ehemaligen Gubener, die noch Familie vor Ort haben, in der Stadt. Dieses Potential soll mit einem Rückkehrer-Tag genutzt werden, der am 27. Dezember 2018 statt findet. Ein genaues Konzept dazu ist noch in der Erarbeitung.

Hintergrund

Leider verliert die Stadt Guben weiterhin Einwohner, da die Sterberate höher liegt als die Geburtenrate. Noch gravierender – vor allem für den Arbeitsmarkt – ist der zunehmende hohe Altersdurchschnitt von zur Zeit 52 Jahren. Guben fehlen junge Menschen im erwerbsfähigen Alter und Familien mit Kindern. Der sich entsprechend abzeichnende Fachkräftemangel trifft schon heute viele Unternehmen. Das Schrumpfen der Stadt und der hohe Altersdurchschnitt bereiten den Wohnungsunternehmen, Handwerksbetrieben, sozialen Einrichtungen und Vereinen Sorgen. Und genau hier setzt die Kampagne an. Alle Interessenten sind aufgerufen, sich an der Initiative zu beteiligen.

Weitere Infos:

MuT – Marketing und Tourismus Guben e.V.
Touristinformation Guben
Linda Geilich
Frankfurter Straße 21
03172 Guben

Tel. (03561) 386 7

3 Gründe für Guben:

Gute Arbeit mit besten Karrierechancen

Soziale Einrichtungen wie das Gymnasium

Stilvoll Wohnen zu Kleinstadtpreisen